Loading...
REBSTOCKSCHNEIDEN2018-08-19T21:01:16+00:00

Das Rebstockschneiden

Das Schneiden der Rebstöcke oder „Schtockschnide“, wie wir sagen, ist der wichtigste Anlass der CHAÎNE. Am dritten Samstag im März treffen sich alle Stockbesitzer und Stockbesitzerinnen, Winzerpaten und Winzerpatinnen. Unter kundiger Anleitung seines Winzers schneidet jedes Mitglied der CHAÎNE seinen Stock, so dass im beginnenden Weinjahr die Triebe optimal wachsen können. An der Barriqueallee wird Wein ausgeschenkt, im Rebhaus kann ein kultureller Anlass genossen werden. Unser Infoblatt, der „Rebling“, gibt über die jeweiligen Themen des sogenannten Entreacte Auskunft.

  pdf-icon Rebling 2015  |  pdf-icon  Rebling 2016  | pdf-icon  Rebling 2017 pdf-icon Rebling 2018

Beim gemeinsamen Essen, im Rebberg oder beim Degustieren gibt es mancherlei Gelegenheit zu angeregtem Gesprächen. Man trifft alte Bekannte und lernt neue kennen. Plötzlich ist man im Gespräch mit einem alt Bundesrat, mit einem Ständerat, mit einer Regierungsratspräsidentin, mit einer Künstlerin, mit einer Gemeindepräsidentin oder einem Gemeinderat, mit dem Stadtpräsidenten von Bern oder Biel.

Der Tag klingt im Keller des Weinpaten oder der Weinpatin aus, hier degustiert man die Weine des letzten Jahres bei einem Imbiss. In der fröhlichen Atmosphäre entstehen neue Bekanntschaften, oft auch Freundschaften.